Pflege- und Produkthinweise

Materialkunde

HPL (High Pressure Laminate) ist ein Werkstoff, der in Bereichen eingesetzt wird, wo Wert gelegt wird auf Langlebigkeit, Funktionalität und minimalistisches Design.

 

HPL (High Pressure Laminate) wird aus diversen Materialien wie Papier, Pappe oder Textilfasern hergestellt, die mittels Kunstharze bei hohem Druck zu Laminat-Platten verpresst werden. Im Möbel-Bau wird das meist relativ dünne, aber äußerst stabile Hochdrucklaminat anschließend auf ein Trägermaterial wie MDF-Platten laminiert. Durch diese Verarbeitung entstehen strapazierfähige Oberflächen für Gartentische, Gartenbänke, Lounges und Kissenboxen, die kratzfest (kein Steingut!), licht- und witterungsbeständig, schmutz-, alkohol- und wasserunempfindlich und somit absolut pflegeleicht sind.

 

HPL Platten haben einen schwarzen Plattenkern, der mit Unidekoren in Anthrazit, Taupe und Weiß beschichtet wird. Wenn es auf die dekorative Wirkung auch der Kanten ankommt, liegen Sie bei HPL richtig. Der farbige Plattenkern schafft interessante Kontraste zu den dekorativen Oberflächenbeschichtungen und erlaubt individuelle Bearbeitungen. Denn trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich der Werkstoff mit den üblichen hartmetallbestückten Tischlerwerkzeugen problemlos sägen, bohren, fräsen, gravieren, schleifen und polieren.
HPL ist tausendfach bewährt für Tischplatten,  Schreibtische und insbesondere für großflächige Maße.



Ganz neu im Programm: Blackstone HPL mit Antifingerprint Veredlung

Diese HPL-Oberfläche kann mechanisch stärker beansprucht werden als herkömmliche Matt-Oberflächen. Fingerspuren und fettige Abdrücke sind auf dieser Oberfläche nicht zu finden.

 

Welche Vorteile bietet das Material HPL?

 

HPL ist witterungsbeständig, leicht zu reinigen, widerstandsfähig, umweltverträglich, lichtecht, fleckenunempfindlich und hygienisch, wasserfest, frostsicher, formstabil, kratz- und stoßunempfindlich, lebensmittelecht, zigarettenglutfest, weitgehend wasserfest, antistatisch und hat eine hohe mechanische Stabilität.



Wie lässt sich HPL reinigen?

 

HPL-Schichtstoffoberflächen bedürfen wegen ihrer widerstandsfähigen, hygienischen und geschlossenen Oberfläche keiner besonderen Pflege. Sie sind leicht zu reinigen.

Besondere Pflegemittel sind überflüssig. Möbelpolituren und wachshaltige Reinigungsmittel dürfen nicht verwendet werden. Bei der Reinigung sollten Sie auf die Verwendung möglichst schonender Mittel achten. Insbesondere dürfen Sie keine Mittel verwenden, die scheuernde Bestandteile enthalten. Es müssen die auf den Verpackungen angegebenen Reinigungshinweise beachtet werden.

Mitunter müssen bei Verschmutzungen spezielle Mittel eingesetzt werden, die ätzend, lösungsmittelhaltig oder brennbar sein können. In diesen Fällen sind die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften zu beachten und ggf. die Räume ausreichend zu belüften.

Zur Reinigung sind nur weiche, nicht scheuernde Tücher oder Schwämme zu verwenden.

 

Reinigungsempfehlungen

 

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

Staub, Schmutz, Fett, Kaffee, Tee, Saft, Speisereste

Übliche Reinigungsmittel ohne Scheuermittelzusatz

Kalk (Wasserränder), Rost

Essig- oder Zitronensäure (10 %-ig)

Achtung! Nicht über längere Zeit einwirken lassen. Bei hartnäckigen Flecken wiederholen.

Öl, Wachs, Fingerabdrücke, Filzstift, Kugelschreiber, Nikotin, Gummiabrieb

Organische Lösungsmittel z.B. Aceton, Waschbenzin oder Spiritus

Achtung! Auf ausreichende Lüftung achten, Unfallverhütungsvorschriften beachten.

Wasserlösliche Farben, Beizen, Klebstoffe

Heißes Wasser oder org. Lösungsmittel

Achtung! Auf ausreichende Lüftung achten, Unfallverhütungsvorschriften beachten.

Lösungsmittelhaltige Farben, Lacke, Klebstoffe

Organische Lösungsmittel z.B. Aceton, Waschbenzin oder Spiritus

Achtung! Auf ausreichende Lüftung achten, Unfallverhütungsvorschriften beachten. Auf Herstellerangaben der verunreinigenden Stoffe achten.

Silikon und Dichtmassen

Trocken abreiben und/oder Silikonentferner verwenden

Achtung! Anwendungshinweise beachten.

Schlieren an gereinigten Flächen

Nachspülen mit heißem Wasser und mit Papiertüchern trockenreiben

 

Nicht eingesetzt werden dürfen generell: Scheuernde Mittel, Poliermittel, Bleichmittel, starke Säuren, Entkalker, Abflussreiniger, Backofenreiniger, Silberputzmittel.

 

Materialkunde

Die Grundmasse der Keramik besteht aus den natürlichen Rohstoffen Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat. Für die Glasur werden Quarz, Kreide, Feldspat und das Mineralgestein Dolomit gemischt. Die extrem hohe Temperaturfestigkeit erlaubt eine Brenntemperatur von etwa 1280°C. Daraus resultiert ein hoher Härtegrad, Die hygienisch glatte Oberflächenglasur ist abrieb- und kratzfest, schmutzabstoßend, pflegeleicht und damit ideal z. B. für den Gesundheitsbereich geeignet. Keramik ist hautverträglich, hitzebeständig und lichtecht. Das Material ist 100 % wiederverwertbar und damit sehr umweltfreundlich.

 

Keramik Tischplatten sind leicht und somit gut zu transportieren und zu montieren,  ohne dass das Material seine Widerstandskraft verliert.

 

 

Welche Vorteile bietet das Material Keramik?

 

Die Keramik Platten werden nicht von chemischen Mittel wie Öl, Essig, Zitronensäure, Wein, Kaffee angegriffen. Die Oberfläche ist kratzfest, es werden keine besonderen Pflege- oder Spezialprodukte für die Reinigung benötigt, Flecken werden mit Warmwasser oder milden Reinigungsmitteln entfernt. Die Keramik Platte ist widerstandsfähig gegen Brüche und Risse und somit sehr stoßsicher.

Sie ist besonders widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen.

 

Reinigungsempfehlungen

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

Allgemeine Reinigung

Mildes Reinigungsmittel

Wein, Kaffee

Neutralreiniger

 

Nicht eingesetzt werden sollten sehr aggressive Reinigungsmittel, wie z.B. Scheuermilch, Stahlreiniger etc.

 

Materialkunde

Der Teakbaum ist in Süd- und Südostasien heimisch. Teakholz gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Neben den hohen, astfreien Stämmen machen seine besonderen Eigenschaften das Holz wertvoll. Es lässt sich gut verarbeiten und trocknet ohne Reißen und Werfen. Durch seine natürlichen Öle bleibt die Oberfläche auch ohne Nachbehandlung ansehnlich und wetterfest.

baluma verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft.

Takholz ist äußerst widerstandsfähig gegenüber Nässe, Sonne, Frost und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet – ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden naturbelassen geliefert. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina.

Teak ist ein Naturprodukt und hat keine einheitliche Maserung. Zur Verarbeitung muss das Holz vor- getrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. An der Oberfläche können sich manchmal Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Wie lässt sich Teakholz pflegen?

Reinigen Sie Teakmöbel zweimal jährlich mit Bürste und Neutralseife, am besten mit warmem Wasser. So verhindern Sie, dass sich Schmutz tief in den Poren des Holzes festsetzt. Neutralseife gibt es handelsübliche in jedem Drogeriemarkt.

Sie können auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 15 bis 20 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen.

Eine gründliche Komplettreinigung des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Farbton.

Im Handel erhältliche Pflegemittel „Teak Brightener“ geben stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück.

Mit diesem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzfarbton annähernd wiederherstellen. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Neutralseife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser, tragen Sie den „Teak Brightener“ mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung der Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch und wischen mit einem Schwamm nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen.

 

Reinigungsempfehlungen

 

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

Wasserflecken

Neutralseife und Wurzelbürste, bei stärkeren Flecken „Teak Brightener“ und/oder Hochdruckreiniger

Schwarze Flecken (Stockflecken)

Hochdruckreiniger oder leichtes Schleifen, es entfernt Flecken, die tiefer in die Holzmaserung eingedrungen sind

Fett, Öl, Wein und Wachs

Spiritus oder Waschbenzin, bei stärkeren Flecken

 

Muss man Teakholz ölen?

Teaköl verhindert, dass das Holz patiniert. Unbehandelte Möbel, die im Freien stehen, vergrauen bereits nach kurzer Zeit. Wollen Sie das vermeiden, sollten Sie spezielles Teaköl direkt nach Anlieferung ihrer neuen Stücke und vor der Benutzung auftragen. Vergessen Sie nicht, regelmäßig nachzubehandeln.

baluma empfiehlt die Verwendung von Teaköl nur für bedachte und regengeschützte Standorte. Bei Möbeln, die der Witterung ausgesetzt sind, wäscht sich der Auftrag allmählich und unterschiedlich stark ab. Ohne konsequente Nachbehandlung in kürzeren Abständen nimmt das Holz dadurch eine unregelmäßige Patina an.

Abgenutzte Holzflächen müssen regelmäßig mit einem ölgetränkten

Tuch oder dem Pinsel nachbehandelt werden. Auf besonders

strapazierten, waagerechten Flächen kann das drei- bis viermal pro

Jahr erforderlich sein. Reinigen Sie die Möbel zuvor mit dem Hochdruckreiniger oder Wurzelbürste mit Neutralseife je nach Verschmutzung. Bereits vergraute Flächen sollten Sie nicht ölen. Es würde den Holzton schwarzbraun verdunkeln.

 

 

Wichtige Hinweise:

 

  • Das aufgetragene Öl darf nicht filmbildend auftrocknen, deshalb sollte nicht
     aufgesogenes Öl mit einem nicht fuselnden Lappen (keine Papiertücher
     verwenden!) aufgenommen werden.
  • Sorgen Sie bei der Trocknung für genügend Frischluft, Luftbewegung ist immer vorteilhaft; bei zu wenig Luftzufuhr kann der Untergrund nicht trocknen und es kommt zum „Kleben“.
  • Die Verarbeitungstemperatur sollte mehr als 18° Celsius betragen.

 

Wir empfehlen zum Reinigen und Ölen unserer Tischplatten die Produkte von der Firma Naturhaus

http://www.naturhaus.net/reinigung-pflege/pflegeset_gartenmoebel/

 

Das NATURHAUS Pflegeset für Gartenmöbel besteht aus zwei Komponenten die sowohl der Reinigung als auch der Pflege dienen.

NATURHAUS Holzfrisch löst vergrautes, verwittertes Holz ab und entfernt zuverlässig Algen- und Moosbewuchs. Es reinigt intensiv, hellt das Holz auf und entfernt selbst die von Metallen verursachten Oxidationsflecken im Holz.

NATURHAUS Pflegeöl unterstützt die Witterungsbeständigkeit Ihrer Gartenmöbel und gibt dem Holz zu jeder Jahreszeit ein frisches Aussehen. Es ist frei von schädlichen Lösungsmitteln und für alle Holzarten geeignet.

 

Materialeigenschaften

Der von baluma für die Untergestelle verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig, rostfrei, strapazierfähig und hochwertig verarbeitet Ihre Gartentische und Gartenbänke können daher unbeschadet ganzjährig im Freien stehen.

 

Wie lassen sich die Edelstahl-Untergestelle reinigen?

Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Neutralseife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel gründlich und restlos abzuspülen.

Neutralseife gibt es handelsübliche in jedem Drogeriemarkt. Fingerabdrücke sowie Verunreinigungen entfernen Sie mit handelsüblichem Glasreiniger oder mit dem Spezialreiniger „Metaflux, Pflege-Spray für Edelstahl oder Grund-Reiniger-Spray für Edelstahl“. Dieser ist z. B. zu beziehen über:

 

Techno-Service GmbH

Detmolder Straße 515

33605 Bielefeld

www.metaflux-ts.de

 

 

Textilien – Materialeigenschaften

Unsere sämtlichen Auflagen haben einen Kern aus vliesumhülltem Schaumstoff, alle Bezüge sind abnehmbar. Wir fertigen unsere Polster, Schäume in Deutschland. Bei uns kommen ausschließlich Stoffe von Sunbrella zum Einsatz, dem Weltmarktführer für Polsterstoffe im Außenbereich.

 

Sunbrella Stoffe bestehen ausschließlich aus spinndüsengefärbten Acrylfasern. Bei diesem Prozess werden die Farbpigmente bereits bei der Herstellung in die Fasern eingebettet. Das Ergebnis: Sunbrella Fasern sind – ähnlich wie bei einer Karotte – durchgefärbt. Die Farbe bleicht weder aus noch lässt sie sich auswaschen.

Bei herkömmlichen Stoffen wird die Farbe auf die fertigen Garne aufgetragen. So kann sie kaum in das Material eindringen und schnell verblassen, ausbleichen oder sogar auswaschen – vergleichbar ist das Ganze mit einem Radieschen, das nur außen rot ist.

Sunbrella Stoffe sind UV-beständig, schmutz- und wasserabweisend, pflegeleicht, schimmelbeständig und atmungsaktiv.

Wie lassen sich die Kissenauflagen reinigen?

Sunbrella Stoffe sind erstaunlich leicht sauber zu halten, denn fast alle Flecken lassen sich abwischen. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann bei strikter Beachtung der Reinigungsempfehlung sogar Bleichmittel eingesetzt werden, ohne die Farbe oder gar den Stoff zu beeinträchtigen. Um die hochwertige Qualität des Gewebes so lange wie möglich zu erhalten, ist es wichtig, folgende Pflegehinweise zu beachten: Bürsten Sie Schmutz und Staub einfach ab, bevor er tiefer in das Gewebe eindringen kann, und beseitigen Sie Flecken immer sofort. Die bei allen Sunbrella Stoffen verwendete Ausrüstung macht sie besonders schmutz- und wasserabweisend und somit leicht zu pflegen.

 

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

Staub

Regelmäßiges, trockenes Ausbürsten, um Staubablagerung zu vermeiden

stärkere Verschmutzungen

Handwäsche wie folgt:
Für die regelmäßige Reinigung: mindestens 60 ml milde Flüssigseife auf 4 Liter handwarmes Wasser (max. 40°C).
Die Lösung kurz einwirken lassen und den Stoff mit einer weichen Bürste reinigen. Mit klarem Wasser ausspülen und an der Luft trocknen lassen.

hartnäckigen Flecken oder Schimmel

Obwohl Sunbrella Stoffe nicht anfällig sind für Stockflecken oder Schimmel, kann sich Schimmel auf Schmutz und anderen Fremdstoffen bilden, wenn diese nicht rechtzeitig entfernt werden.
Zur Beseitigung von Schimmel oder hartnäckigem Schmutz:
Bereiten Sie eine Lösung aus 240 ml Bleichmittel und 60 ml mildem Waschmittel auf 4 Liter Wasser vor. Die Lösung verdünnt auftragen und einweichen lassen.
Mit Hilfe einer weichen Bürste einmassieren. Mit klarem Wasser gründlich ausspülen und an der Luft trocknen lassen.
Bei stärkerer Verschmutzung und/oder Stockflecken oder Schimmel, erhöhen Sie die Konzentration des Bleichmittels. Beachten Sie aber unbedingt die Herstellerhinweise.


Nachimprägnierung der Tücher erleichtert die Pflege

Sunbrella-Stoffe sind werkseitig schmutz- und wasserabweisend imprägniert. Diese Imprägnierung hält bei normalem Gebrauch mehrere Jahre, sollte aber gelegentlich aufgefrischt werden. Insbesondere nach einer Reinigung empfehlen wir die Anwendung eines wasserabweisenden Imprägniermittels, um den Schutz des Tuches wieder aufzufrischen. Produkte zur Imprägnierung wirken nicht nur wasserabweisend sondern schließen auch undichte Stellen, verhindern Verschmutzung, beugen Schimmelbildung vor und schützen vor schädlichen UV-Strahlen. Selbst an den Nähten kann so das Eindringen von Wasser verhindert werden. Informationen zu geeigneten Imprägnierungsprodukten finden Sie unter

www.dickson-constant.com

 

Materialeigenschaften

Unsere sämtlichen Auflagen haben einen Kern aus vliesumhülltem Schaumstoff, alle Bezüge sind abnehmbar. Wir fertigen unsere Polster, Schäume in Deutschland. Bei uns kommen ausschließlich Stoffe von Sunbrella zum Einsatz, dem Weltmarktführer für Polsterstoffe im Außenbereich.

 

Sunbrella Stoffe bestehen ausschließlich aus spinndüsengefärbten Acrylfasern. Bei diesem Prozess werden die Farbpigmente bereits bei der Herstellung in die Fasern eingebettet. Das Ergebnis: Sunbrella Fasern sind – ähnlich wie bei einer Karotte – durchgefärbt. Die Farbe bleicht weder aus noch lässt sie sich auswaschen.

Bei herkömmlichen Stoffen wird die Farbe auf die fertigen Garne aufgetragen. So kann sie kaum in das Material eindringen und schnell verblassen, ausbleichen oder sogar auswaschen – vergleichbar ist das Ganze mit einem Radieschen, das nur außen rot ist.

Sunbrella Stoffe sind UV-beständig, schmutz- und wasserabweisend, pflegeleicht, schimmelbeständig und atmungsaktiv.

Wie lassen sich die Kissenauflagen reinigen?

Sunbrella Stoffe sind erstaunlich leicht sauber zu halten, denn fast alle Flecken lassen sich abwischen. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann bei strikter Beachtung der Reinigungsempfehlung sogar Bleichmittel eingesetzt werden, ohne die Farbe oder gar den Stoff zu beeinträchtigen. Um die hochwertige Qualität des Gewebes so lange wie möglich zu erhalten, ist es wichtig, folgende Pflegehinweise zu beachten: Bürsten Sie Schmutz und Staub einfach ab, bevor er tiefer in das Gewebe eindringen kann, und beseitigen Sie Flecken immer sofort. Die bei allen Sunbrella Stoffen verwendete Ausrüstung macht sie besonders schmutz- und wasserabweisend und somit leicht zu pflegen.

 

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

Staub

Regelmäßiges, trockenes Ausbürsten, um Staubablagerung zu vermeiden

stärkere Verschmutzungen

Handwäsche wie folgt:
Für die regelmäßige Reinigung: mindestens 60 ml milde Flüssigseife auf 4 Liter handwarmes Wasser (max. 40°C).
Die Lösung kurz einwirken lassen und den Stoff mit einer weichen Bürste reinigen. Mit klarem Wasser ausspülen und an der Luft trocknen lassen.

hartnäckigen Flecken oder Schimmel

Obwohl Sunbrella Stoffe nicht anfällig sind für Stockflecken oder Schimmel, kann sich Schimmel auf Schmutz und anderen Fremdstoffen bilden, wenn diese nicht rechtzeitig entfernt werden.
Zur Beseitigung von Schimmel oder hartnäckigem Schmutz:
Bereiten Sie eine Lösung aus 240 ml Bleichmittel und 60 ml mildem Waschmittel auf 4 Liter Wasser vor. Die Lösung verdünnt auftragen und einweichen lassen.
Mit Hilfe einer weichen Bürste einmassieren. Mit klarem Wasser gründlich ausspülen und an der Luft trocknen lassen.
Bei stärkerer Verschmutzung und/oder Stockflecken oder Schimmel, erhöhen Sie die Konzentration des Bleichmittels. Beachten Sie aber unbedingt die Herstellerhinweise.


Nachimprägnierung der Tücher erleichtert die Pflege

Sunbrella-Stoffe sind werkseitig schmutz- und wasserabweisend imprägniert. Diese Imprägnierung hält bei normalem Gebrauch mehrere Jahre, sollte aber gelegentlich aufgefrischt werden. Insbesondere nach einer Reinigung empfehlen wir die Anwendung eines wasserabweisenden Imprägniermittels, um den Schutz des Tuches wieder aufzufrischen. Produkte zur Imprägnierung wirken nicht nur wasserabweisend sondern schließen auch undichte Stellen, verhindern Verschmutzung, beugen Schimmelbildung vor und schützen vor schädlichen UV-Strahlen. Selbst an den Nähten kann so das Eindringen von Wasser verhindert werden. Informationen zu geeigneten Imprägnierungsprodukten finden Sie unter

www.dickson-constant.com

 

Materialeigenschaften

Unsere Protect-Premium Abdeckhauben schützen Ihre hochwertigen Gartenmöbel und Polster vor allen Witterungseinflüssen sowie vor Verschmutzungen durch Nässe, Staub und Laub. Sie bieten Ihren Möbeln und Polstern optimalen Schutz zu jeder Jahreszeit.

 

Das von uns eingesetzte Material ist atmungsaktiv, wasserdicht, UV-beständig und waschbar bei 30 Grad. Durch Hochfrequenz verschweißte Nähte ist gewährleistet, dass auch durch die Nähte keine Feuchtigkeit eindringen kann. 

Unsere Abdeckhauben bestehen aus einem PU beschichteten Polyestergewebe, sind äußerst reißfest und widerstandsfähig, aber trotzdem leicht.

Jede Abdeckhaube wird passgenau für das jeweilige Möbelstück gefertigt. Die Abdeckhauben für unsere Gartentische und Lounges sind nicht bodenlang, um die Luftzirkulation zu erhöhen. Der umlaufend verstärkte untere Rand ist mit rostfreien Ösen mit Befestigungskordel und Stopper ausgestattet. Somit ist für einen perfekten Halt der Abdeckhaube gesorgt.

Bei der Auswahl des Materials haben wir uns bewusst für eine atmungsaktive Qualität entschieden, die hochwertige Möbel vor Feuchtigkeit schützt, ohne sie der Gefahr von Schimmelbildung oder Stockflecken auszusetzen, wie diese bei absolut wasserdichten Planen auftreten kann. Die Hauben halten sämtliche Witterungseinflüsse von den Möbeln fern, sollten aber nach einigen Jahren ausgetauscht werden, um jederzeit einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten.

 

Wie lassen sich die Abdeckhauben reinigen?

Unsere Abdeckhauben, lassen sich mit wenigen Handgriffen entfernen. Sie sparen sich dadurch nicht nur das tägliche Putzen, sondern auch das Wegräumen der Möbel. Sie sind sehr leicht zu reinigen.

 

VERSCHMUTZUNG

DAS HILFT!

loser Schmutz oder Flecken

mit Wasser und einer weichen Bürste oder einem feuchten Tuch.

stärkere Verschmutzungen

Verwenden Sie gegebenenfalls Seifenlauge. Die Hauben können bei 30 Grad gewaschen werden. Hängen Sie die Abdeckhaube nass auf. Nicht im Trockner trocknen, nicht bügeln.
Achten Sie darauf, dass die Hauben vor dem Zusammenlegen vollständig getrocknet sind, und bewahren Sie sie an einem vor Feuchtigkeit geschützten Ort auf. So vermeiden Sie Stockflecken. Wenn die Möbel beim Abdecken noch feucht sind kann sich Schwitzwasser bilden.